LOST PLACES | PAPIERFABRIK HERMES | DÜSSELDORF HAFEN

lostplace_ddorf_2014_5lostplace_ddorf_2014_7

lostplaces_ddorf_1-3

Die alte Papierfabrik Hermes mit 97 jähriger Tradition musste 2008 wegen Schulden für Strom in Millionen Höhe 2008 Insolvenz anmelden und schließen.
Das Traditionsunternehmen stellte jahrelang die Kartons für das Waschmittel Persil her.

Jetzt ist dieses Fabrikareal eine Spielwiese für Grafittikünstler und Fotografen geworden. Leider wird die Gebäudesubstanz nicht nur durch den Zahn der Zeit zerstört,  sondern auch durch den Vandalismus von Obdachlosen und Brandstiftern.

Der Ehrenkodex der „LOSTPLACES“ Besucher

funktioniert halt nicht an allen Orten.

lostplaces_ddorf_1-4

lostplace_ddorf_2014_8

Es gibt aber auch gute Beispiele für den künstlerischen Umgang mit alten Industriebrachen.

lostplace_ddorf_2014_9

Sehr eindrucksvoll ist in den grossen Hallen der spielerische Umgang mit alten Fundstücken und Grafittikunst.

lostplace_ddorf_2014_10

Vom Dach aus hat man eine tollen Ausblick über der Düsseldorfer Industriehafen.

lostplaces_ddorf_1-2

lostplace_ddorf_2014_12

Aber auch bis zur Nachbarstadt Neuss. Die Siluette vom Quirinus Münster ist deutlich als Skyline zu sehen

lostplaces_ddorf_1

lostplace_ddorf_2014_13

lostplace_ddorf_2014_14

Ergänzend hier noch ein Clip von Lostplace Productions, diese Video habe ich auf Youtube entdeckt.
Videoquelle Youtube : LOSTPLACES PRODUCTION