FREITHOF REWORK – Ein neuer Platz für Neuss

Ein Platz ist im städtebaulichen Kontext eine von Gebäuden umbaute freie Fläche in Städten. Plätze sind Brennpunkte des öffentlichen Lebens in der Stadt. Sie sind daher das zentrale Thema und Raumelement des Städtebaus.

Freithof Neuss
Freithof Neuss | Rework | Visualisierung #01

Der neue FREITHOF  „REWORK“ als neugestalteter städtischer Platz.

Folgende Entwurfsideen sollen die Aufenthaltsqualität erzeugen und stärken:

  • Autofrei im gesamten Bereich (keine Strassen/Parkplätze) das Prinzip Shared Space sollte für die Verkehrsbeziehungen von Fussgänger, Radfahrer und Auto.
  • Eine neue Doppelbaumreihen parallel zum Quirinus Münster als raumbildenes Grünelement.
  • Raster Module mit unterschiedlichen Höhen Niveaus zum Verweilen / Spielen / Eventmodule
  • Baulücke zur Seite Markplatz sollte mit Solitärbauwerk geschlossen werden, um eine neue Raumkante zur Platzeinfassung zuerzeugen.
Freithof Neuss
Freithof Neuss | Rework | Visualisierung #02

 

Freithof Neuss | Rework | Visualisierung #01
Freithof Neuss | Rework | Visualisierung #03

Wirbelnde Architekturzeichnungen – Impression aus dem Kunstraum Neuss

image

Hier ein Paar Impressionen von der zur Zeit laufenden Austellung im Kunstraum Neuss.

„Im Auge des Taifuns“
Wirbelnden Zeichnungen

Architekturzeichnungen von
Stanislaw W. Szroborz

image

Im Zeitalter der fast nur noch digitalen Visualisierung von Architekturprojekten, ist die Austellung eine erfrischende Rückbesinnung auf die Tradition der klassischen Architekturskizzen.

image

Auf großformatigen Leinwänden läßt Stanislaw W. Szroborz seine Architekturwelten wirbeln,ja sogar leuchten. Meisterlich inzensiert er dabei mit freiem expressiven Pinselstrich bereits gebaute und noch in der Vision befindliche Architekturprojekte.

image

image

image

Hier das Programm von weiteren Veranstaltungen im Kunstraum Neuss im Rahmen der Ausstellung.

image

„Elfenbeinturm“ Quirinus Neuss – Fotocollage

image

„Elfenbeinturm“ Das Quirinus Münster in Neuss in einer Fantasy Fotocollage

Bei der Neugestaltung des „Freithof“ sollte man das Quirinus Münster nicht als Elfenbeinturm betrachten, sondern als bedeutendes historisches Bauwerk im städtischen Kontext.

Bei der Betrachtung der beiden Plätze Münsterplatz und Freithof müssen auch moderne zeitgemäße urbane Bespielungen möglich bleiben und neue entwickelt werden.