Wirbelnde Architekturzeichnungen – Impression aus dem Kunstraum Neuss

image

Hier ein Paar Impressionen von der zur Zeit laufenden Austellung im Kunstraum Neuss.

„Im Auge des Taifuns“
Wirbelnden Zeichnungen

Architekturzeichnungen von
Stanislaw W. Szroborz

image

Im Zeitalter der fast nur noch digitalen Visualisierung von Architekturprojekten, ist die Austellung eine erfrischende Rückbesinnung auf die Tradition der klassischen Architekturskizzen.

image

Auf großformatigen Leinwänden läßt Stanislaw W. Szroborz seine Architekturwelten wirbeln,ja sogar leuchten. Meisterlich inzensiert er dabei mit freiem expressiven Pinselstrich bereits gebaute und noch in der Vision befindliche Architekturprojekte.

image

image

image

Hier das Programm von weiteren Veranstaltungen im Kunstraum Neuss im Rahmen der Ausstellung.

image

Vision für Neuss | urban gardening auf der Batteriestr

image

Über der Batteriestrasse wird eine zweite Ebene gebaut. Dort würde dann eine neue städtische Zone entstehen. Auf dieser neuen Bewegungs- und Aufenthaltsfläche kann man dann Aktivitäten wie z.B. UrbanGardening Parzellen oder Sportinseln für die Freizeitgestaltung einrichten. Oder es können einfach nur Orte zum Verweilen und Spazieren entstehen.

Die zur Zeit unbefriedigende städtebauliche Situation, eine starke Trennung von Stadt und Hafenpromenade, könnte man umstrukturieren und durch die neu entstandene Eben diese Bereiche besser störungsfrei verbinden. Durch das jetzt schon vorliegende unterschiedliche Höhenniveau von Stadt und Hafen sind die Rahmenbedingungen sehr gut, um diese Zone mit einer Doppelnutzung auszustatten.

Die Vision „die Stadt an das Wasser – an den Hafen“ könnte in diesem Entwurf stattfinden.

Die dann neu entstandene Querverbindung wäre ein guter Impuls, um die zur Zeit nur schwach zu erkennende Belebung der Hafenpromenade zwischen Haus am Pegel und UCI Kino zu forcieren.

Ein „Kopfgebäude“ allein bringt noch keine Urbanität in den Hafen. Aber vielleicht ist die gar nicht gewünscht?!

image

HAMMFELD II und der STÄDTEBAU

image

Städtebaustudie von F.E.ST. raum als Konzept für die Entwicklung des Hammfeld II in Neuss.

Die Grünachse würde sich als langer Weg mit einer Abfolge an Orten mit Freizeit- und Naherholungszonen bis hin zum Rheinufer erstrecken.

Der Flächennutzungsplan sagt folgendes:
image
image
QUELLE :www.boris.de

Hier der Planungsstand von Krieger/Höffner:
image

Ein städtebauliches Entwicklungspotential ist hier nur schwer zuentdecken.